• 1Fassade
  • 2foyer
  • 3galerieraum
  • 4treppenhaus
  • 5medienraum
  • 6bibliothek
  • 7projektdatenbankraum
  • 8werkstatt
  • 9maerchenzimmer
  • Tür_sw
  • Tür_hover

LesArt ist ein europaweit einzigartiges Literaturhaus für Kinder und Jugendliche und gehört zu den fünf öffentlich geförderten Literaturhäusern Berlins. Ob Lesenacht oder Literarischer Spaziergang, Ausstellungsführung, Lyrikwerkstatt oder Familiennachmittag – Kinder, Jugendliche und Erwachsene entdecken Bücher und Bilder, Medien und Materialien, Sprache und Spiele. Und das ca. 300-mal pro Jahr – im LesArt-Haus und an anderen Orten.

Aktuelles

Simon van der Geest zu Gast bei LesArt

krasshuepferIm Rahmen des internationalen literaturfestival berlin 2016 trafen Schülerinnen und Schüler aus Reinickendorf auf den niederländischen Schriftsteller Simon van der Geest.

Dessen – mit dem „Goldenen Griffel“ ausgezeichnetes – Buch „Krasshüpfer“ stand im Mittelpunkt der Begegnung.

Zuvor – am 9. September – hatten sich die Jugendlichen in einer interaktiven LesArt-Veranstaltung u. a. mit den Hauptfiguren des Romans, den Brüdern Jeppe und Hidde beschäftigt und zwei Handlungsorte näher kennengelernt. Während des heutigen Treffens berichteten sie dem Schriftsteller von ihren Erkenntnissen und Vermutungen und waren neugierig auf den Fortgang der Geschichte.

Simon van der Geest hörte ihnen gespannt zu, erzählte, las auf Deutsch und Niederländisch vor, beantwortete Fragen und richtete eigene an die Jugendlichen.

Lesen im Park 2016

In der letzten Ferienwoche begrüßten LesArt-Mitarbeiter bei herrlichstem Sommerwetter Kinder und Erwachsene in 18 Berliner Bibliotheken, im Evangelischen Johannesstift Spandau und bei LesArt.

Kindergarten- und Hortgruppen sowie schaulustige Berliner und Berlinbesucher begegneten dabei in Parks und Gärten der Stadt u.a. Gespenstern, einem fliegenden Pinguin, ängstlichen Waldbewohnern, Besuchern von fremden Planeten, einem wunschlos glücklichen Mops, einem immerfrechen Käfer und verschiedensten Kreaturen, die aus Eiern schlüpfen. 

Zum 20. Mal „Lesen im Park“
LiP_2016_Auftakt

Das LesArt-Team ist startklar

Heute startet die berlinweite Aktion „Lesen im Park“, die LesArt und die Öffentlichen Bibliotheken zum 20. Mal gemeinsam durchführen.

Nach einer Auftaktveranstaltung am 28.8. im Garten der Weinmeisterstraße 5 sind die LesArt-Mitarbeiter von heute bis Freitag in 18 Bibliotheken sowie im Evangelischen Johannesstift und bei LesArt unterwegs, um Parkanlagen, Gärten und Spielplätze in Kulissen für Lesungen, literarische Spiele und bildkünstlerische Workshops zu verwandeln.

Die genauen Termine und Veranstaltungsorte sind im Programm zu finden.

LesArt im Berliner Stadtbild – und ein Veranstaltungstipp

bearb

Nach 13 Wochen schloss die LesArt-Ausstellung „Kein wildes Tier! Geschichten und Geschöpfe des Herrn Meschenmoser“.

Die Ausstellung besuchten 1378 Kinder und Erwachsene im Rahmen der interaktiven Workshops, der Fortbildungen oder als Besucher innerhalb der Öffnungszeiten.

In die Weinmeisterstraße 5 wurden viele auch durch eine Plakatierung gelockt, die berlinweit auf U-Bahnhöfen und Litfaßsäulen zu entdecken war.

 

Übrigens: Für die Lesenacht am 1.7.2016 gibt es noch freie Plätze. Juliane Eyermann und Eva-Maria Radoy laden ein zu einer literarischen Nacht der besonderen Art für Kinder von 8 bis 10.

Beginn: Fr., 1.7. um 20 Uhr
Ende: Sa., 2.7. um 9.30 Uhr

Alle Kinder bringen bitte eine schriftliche Erlaubnis der Eltern und einen Schlafsack mit. (Eine Anmeldung ist notwendig, Gruppen können nicht berücksichtigt werden; gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.)

Ausstellungseröffnung in Greifswald

Am 7.Mai 2016 wurde im Koeppenhaus in Greifswald im Rahmen des Festivals Nordischer Klang die Ausstellung „Über Tisch und Bänke – Die einzigartige Bilderwelt der Ilon Wikland“ eröffnet.

In zwei Ausstellungsräumen wird bis zum 25. Juni 2016 eine Auswahl von 60 Illustrationen aus der gleichnamigen LesArt-Ausstellung gezeigt. Unter den Originalen der estnisch-schwedischen Künstlerin sind Illustrationen aus den Astrid-Lindgren-Büchern „Ronja Räubertochter“, „Die Brüder Löwenherz“, „Karlsson vom Dach“, „Die Kinder aus der Krachmacherstraße“, mehrere Illustrationen aus den biographischen Bilderbüchern der Künstlerin sowie weitere Arbeiten, die in Deutschland nie veröffentlicht wurden.

Weitere Infos unter Nordischer Klang

„Kein wildes Tier! Geschöpfe und Geschichten des Herrn Meschenmoser“

Noch bis zum 14. Mai 2016 ist die LesArt-Ausstellung jeden Dienstag, Mittwoch und Sonntag von
14 bis 18 Uhr geöffnet.

Neben originalen Bilderbuchillustrationen, Gemälden und Skulpturen Sebastian Meschenmosers eröffnen Fragen, Rätsel, Filmausschnitte einen Einblick in die (Geschichten)Welt des Künstlers.

Kinder und Erwachsene sind gleichermaßen zu aktiven Erkundungen, Beobachtungen und Entdeckungen eingeladen - auf Wunsch begleitet von einem LesArt-Mitarbeiter.

Der Eintritt ist frei.

typobild_hintergrund_grau