Aktuelle Ausstellungen

Anlässlich des 25. poesiefestival berlin und des 30. Geburtstags des Berliner Kindermann Verlags präsentiert LesArt vom 2.7. bis 21.7.2024 in der Weinmeisterstraße 5 Arbeiten des Illustrators Tobias Krejtschi, die zu zwei Balladenbüchern aus der Reihe Poesie für Kinder entstanden.

Mit seinen ausdrucksstarken Interpretationen zu Nis Randers von Otto Ernst und Die Brück‘ am Tay von Theodor Fontane gelingt es Krejtschi, die Texte Kindern und Jugendlichen nahe zu bringen und zeitlose Fragen zum Verhältnis Mensch – Natur in den Mittelpunkt zu rücken.

Im Rahmen der Ausstellung führt Tobias Krejtschi zwei bildkünstlerische Werkstätten mit Schulklassen durch.

Am 2.7. um 19 Uhr lädt LesArt zu einem Werkstattgespräch mit Tobias Krejtschi ein, inklusive Ausstellungsrundgang und gemeinsamem Ausklang im LesArt-Garten. 

Die Ausstellung ist mittwochs und freitags von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei, um Anmeldung wird gebeten (info@lesart.org).

Manchmal male ich ein Haus für uns

Ab dem 30. April 2024 ist die LesArt-Ausstellung Manchmal male ich ein Haus für uns bis Oktober im Dom zu Brandenburg (Burghof 10, 14776 Brandenburg an der Havel) zu sehen.

Alea Horst wirft in ihrem Buch Manchmal male ich ein Haus für uns – Europas vergessene Kinder (Klett Kinderbuch) die Frage auf, ob jedes Kind ein Recht auf ein menschenwürdiges Zuhause, ein menschenwürdiges Leben hat.

Die Ausstellung zeigt Fotografien und Aussagen von Kindern und Jugendlichen, die einen Einblick in ihre von Angst, Armut und Verzweiflung geprägten Lebensumstände in Flüchtlingslagern auf Lesbos/Griechenland geben.